FreeAir

Findet offene WLAN-Netze

Mit dem kostenlosen Programm FreeAir scannt man die Umgebung nach offenen WLAN-Netzen ab. Über die freien Netze erhalten Nutzer an verschiedenen Orten mobilen Zugang zum Internet. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • Open-Source
  • Man kann auch spezifische WLAN-Netze suchen

Nachteile

  • keine ausgefeilte Bedienoberfläche
  • die Phython-Wlantools muss der Nutzer selbst signieren

Durchschnittlich
6

Mit dem kostenlosen Programm FreeAir scannt man die Umgebung nach offenen WLAN-Netzen ab. Über die freien Netze erhalten Nutzer an verschiedenen Orten mobilen Zugang zum Internet.

FreeAir scannt nach dem Aufruf die aus der Umgebung aufgefangenen Signale und prüft die Daten auf WLAN-Netze. Sobald FreeAir ein offenes WLAN-Hotspot findet, gibt die Freeware einen Alarm aus. Geschützte Netze zeigt das Programm nicht an.

Über die Optionen in FreeAir startet der Nutzer Suchen nach offenen Zugangspunkten, sucht einen konkreten WLAN-Zugangspunkt anhand der konkreten SSID oder Verschlüsselung und steuert den regelmäßigen Aufruf der Scanfunktion. Den Alarmton schaltet man optional aus.

Fazit FreeAir ist nur für Nutzer ohne Datenflatrate nützlich, die nur gelegentlich einen schnellen WLAN-Zugang benötigen. Statt in einer langen Liste von Hotspots die nicht verschlüsselten zu suchen, liefert FreeAir die vorhandenen Möglichkeiten schnell und bereits gefiltert.

FreeAir

Download

FreeAir 1.3